"Die Grüne Schützenpost"

Zu jedem Jubiläum wird bei uns eine Festschrift mit dem wohlklingenden Namen „Die grüne Schützenpost“ herausgebracht. Grund dafür ist vor allem die unmissverständliche Handlungsanweisung der Altvorderen an die nachfolgenden Generationen auf der Titelseite der ersten Ausgabe, datiert von 1908 zum 50. Jubiläum: „Erscheint in zwangloser Form, aber mindestens alle fünfzig Jahre.

Nun ja, es liegt wohl (augenzwinkernd) in der DNA der Gesellschaft – das können wir natürlich besser! Und so erschienen sogar alle 25 Jahre zu den Jubiläen jeweils eine Grüne Schützenpost. Für die zweite und dritte Ausgabe – rückblickend betrachtet – liegen wahre Glücksfälle vor! Die Nummer 2 von 1933 hätte viel später vermutlich nicht ohne Zensur der Nazis so gedruckt werden können und die Nummer 3 erschien 1964 nachträglich zum 100. Jubiläum – haarscharfgenau gelang unseren Vorfahren die Wiederbelebung unseres Vereins nach dem 2. Weltkrieg zu diesem wichtigem Jubiläum im Jahre 1958!

1908
1933
1964
1983
2008

Unsere Geschichte wurde in der letzten Festschrift zu unserem 150. Jubiläum (erschienen 2008, obere Reihe rechts) durch Dr. Ulrich Gehre, Bernhard Lütkemöller, Dr. Heinz-Günther Holdheide und Karl-Erich Lau akribisch recherchiert und eindrucksvoll zusammengefasst.

Besser kann unsere Historie nicht in Worten präsentiert werden. Laden Sie sich gern die in einzelnen PDFs aufgeteilte Festschrift 2008 herunter. Als Buch – für jedes Bücherregal einer Oelder Familie ein Bonbon – können Sie diese Festschrift auch käuflich für 12,- € bei uns erwerben.